Berlin tanzt „mit sofortiger Wirkung“ wieder ohne Abstand

Liebe Tänzerinnen, liebe Tänzer,

in Übereinstimmung mit dem Landestanzsportverband Berlin e.V. haben wir für euch die lang ersehnte Botschaft: Aufgrund einer Entscheidung des Berliner Senators für Inneres und Sport muss mit sofortiger Wirkung der Mindestabstand von 1,5 Metern bei der Sportausübung und damit auch beim Tanzsport nicht mehr eingehalten werden. Die Berliner Tänzerinnen und Tänzer dürfen wieder ohne den bisher vorgeschriebenen Abstand als Tanz- paar oder in Gruppen tanzen, und zwar unabhängig davon, ob sie aus einem gemeinsamen Haushalt kommen oder nicht.Die bereits konkretisierten Klageabsichten der Berliner Sportverbände,das sich auf niedrigem Niveau stabilisierende Infektionsgeschehen inBerlin sowie die Disziplin der Berliner Sportvereine haben die erfreuliche Entscheidung des Sportsenators wohl beschleunigt. Seine Festlegungen sind aber natürlich noch kein Gesetz. Vielmehr bedarf es der Regelung in der nächsten SARS-CoV-2 Infektionsschutzverordnung. Diese wird voraussichtlich am 21. Juli 2020 auf der nächsten Sitzung des Senats beschlossen werden.

Der Vorstand fokussiert den Gesundheitsschutz aller Mitglieder sowie Trainerinnen und Trainer als oberstes Ziel. Das im Vereinsgebäude geltende Hygienekonzept, insbesondere das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung vom Betreten des Vereinshauses bis zum Tanzsaal, die Belüftung des Tanzsaals, die kontaktlosen Wechselzeiten zwischen den Kursen etc. bitten wir einzuhalten. Die Kontaktdaten aller Teilnehmer müssen weiterhin in Anwesenheitslisten erfasst werden.
Darüber hinaus freuen wir uns, dass unsere Kooperation mit dem Landes- tanzsportverband Berlin e.V. zu weiteren Lockerungen im Tanzsport beitrug und beiträgt.
Über die mit Spannung erwarteten tatsächlichen gesetzlichen Regelungen und Konkretisierungen für unseren Tanzsport halten wir euch selbst- verständlich wie immer auf dem Laufenden.

Mit tanzfreudigen und mit herzlichen Grüßen

Euer

Holger Pillau

Reinhard Panski

Veranstaltungen